Spaziergang vom 30.Oktober 2016

Unsere A - Linge Asco, Amina und Arbataxa bei unserem ersten gemeinsamen Spaziergang.

Leider war ihr Schwesterchen Ally ferienhalber verhindert und grüsst "braun gebrannt"aus dem Wallis.

Nebst den Welpenbesitzern, durften wir auch unsere Hebamme, Baila vom Chirsgarten mit Gefolge und

unsere lieben Nachbarn begrüssen, die uns bei der Geburt und beim Heranwachsen der 4 unterstützten.

Bei prächtigem Sonnenschein, startete die Huggerwald Kromifamilie ausgelassen und froh gelaunt

zu ihrem Ausflug über die Jurahöhen des Kanton Solothurn.

Nebst der prächtigen Landschaft, war nun Zeit, sich untereinander auszutauschen und die Hunde

genossen den Freilauf. Wunderschön war es festzustellen, wie sich die Junghunde wieder erkannten

und ihre Mutter Askia zusammen mit " Gouvernante " Debby freudig umgarnten.

Auch die Kinder hatten sichtlich Spass und Simone war mächtig stolz, Askia an der Leine führen zu dürfen. Dies deshalb, weil Askia in den Stehtagen der ersten Läufigkeit nach der Geburt stand.

Nach rund einer Stunde, trafen wir dann auf die ersten "Wildtiere"und diese kündigten den von weitem sichtbaren Zielpunkt unseres Spaziergangs an. In der "Besenbeiz" zum Busenberg konnten wir bei angenehmen Temperaturen das Apèro im freien  zu uns nehmen, um danach die Köstlichkeiten des

Gasthofes zu geniessen. Unser Dank an den Wirt des Hauses war herzlich, hat er uns doch einen kleinen Raum für unser " Rudel " zur Verfügung gestellt. Nebst dem Gasthofbetrieb, züchtet man hier

Truthennen, die uns im Freilaufgehege mit lauter Stimme ihren Gesang vorführten.

Mit dieser wunderbaren Aussicht, nahmen wir nach Speis und Trank den Rückweg unter unsere

Füsse, respektive Pfoten und genossen ausgelassen die sonnige und herbstliche Stimmung.

Da fehlte doch noch das Photoshooting mit allen Hunden:-)) Von links nach rechts im "nassen" Gras

Baila vom Chirsgarten, Debby von Burg Lobenstein, Askia vom Chirsgarten und Arbataxa, Amina,

Asco vom Huggerwald.

Ein wunderbarer Tag neigte sich dem Ende entgegen und mit den letzten Sonnenstrahlen fand unser

erster gemeinsamer Spaziergang mit einmaligen Hunden und Freunden sein Ende.