Unsere Zuchtstätte - Geschichte

A - Wurf 24./25. April 2016 3 Hündinnen 1 Rüde

 

 Mutter Askia vom Chirsgarten

 

Askia konnte zur Sichtung im Herbst 2014 einen guten COLA-Test mit Werten im Normbereich vorweisen.
Zudem hat der gesamte A-Wurf vom Chirsgarten die ED-Untersuchung gemacht, so auch Askia.
Alle haben einen freien Befund.

 

Askias Eltern haben beide gute COLA-Tests vorzuweisen und freie Befunde vom Augenarzt.
Askias Mutter, Wurzel von der Holderheide, hat zudem die ED Untersuchung gemacht mit Befund 0/0.
Auch ist sie keine Trägerin für Digitale Hyperkeratose.

 

Wir haben unsere Askia ende Januar, anfangs Februar 2017 einem neuen Gesundheitscheck

unterworfen und sämtliche Blut-Urin Werte, sowie den wichtigen Augentest hat sie mit Bravour

bestanden.

 

B - Wurf 21./22.April 2017 4 Hündinnen 5 Rüden

 

Mutter Debby von Burg Lobenstein

 

Aus dem oben beschriebenen Grund, liessen wir kurzfristig unsere Debby auf Herz und Nieren

untersuchen. Sämtliche Kriterien erfüllte sie mit Bravour.

So stand der Hochzeit für unseren B - Wurf mit Debby von Burg Lobenstein und Akki vom kleinen Idefix nichts mehr im Wege.

Beide Hunde stammen aus einer gesunden Linie und die Natur wollte es so, dass die 9 Welpen nun

einen Kromfohrländeranteil von 75 % aufweisen und allesamt gesund, rauhaarig und bärtig sind.

Mit dem Verbleib einer Hündin aus dem B - Wurf und den regelmässigen Gesundheitschecks in den

kommenden Jahren, wird der Zwinger vom Huggerwald mit Bigi, seine Zucht weiter führen können. 

So schauen wir mit unserer Zuchtstätte freudig in die Zukunft und tragen dazu bei, dass das Projekt

Einkreuzen, für den Erhalt der wunderbaren Rasse des Kromfohrländers breiter abgestützt werden kann.